CDs von und mit Mulo Francel

Mulo Francel & Friends - mocca swing (2-cd set)

with Mulo Francel (Saxes, Clarinet), David Gazarov (Piano), Sven Faller (Kontrabass), Robert Kainar (Drums)

& Münchner Rundfunkorchester, Enrique Ugarte (conductor, accordion), Paulo Morello (guitar), Max Klaas (percussion), Café del Mundo & Quadro Nuevo

Highly energizing and aphrodizing, warm, groovy & with the scent of far away places and times


CD Mocca SwingMulo Francel über das Doppel-Album:

"Auf diesem Doppel-Album habe ich viele Lieblings-Songs aus 30 Jahren Bühnen- und Weltreise versammelt. Neu und groovig eingespielt. Dieses Stück Mocca Swing macht mich glücklich. Es putscht mich auf, spendet Kraft und Lebensfreude. Es ist das Herzstück des Albums und auf beiden Scheiben vertreten – in unterschiedlichen Versionen.

Eine weitere Version findet ihr hier als witziges Video: Mulo Francel & Friends - Mocca SwingMocca Swing"

ACT MusicMocca Swing ist als DOPPEL-ALBUM erschienen bei ACT Music


CD Mocca SwingCD 1:
NEW QUARTET RECORDINGS

Mulo Francel & Friends

David Gazarov / piano
Mulo Francel / tenor sax, clarinet
Sven Faller / bass
Robert Kainar / drums


01 Aphrodisia (Mulo Francel) 5:33
02 Mocca Swing (Mulo Francel) 7:08
03 Laqueur (Sven Faller) 4:25
04 Sunshine in a Honeypot (David Gazarov) 8:40
05 Pixinguinha (Sven Faller) 5:01
06 Atahualpa (Mulo Francel)  7:22
07 Retrospective on a Broken Man (Paraphrase on Frederic Chopin’s Etude in e flat minor op. 10 #6, Arr: David Gazarov) 7:50
08 Polka Dots and Moonbeams (Jimmy van Heusen & Johnny Burke) 9:45

Total time Quartett-Recordings: 55:44 min
Recording: Nov 2016 & May 2017 Mastermix Studio Munich

CD Mocca SwingCD 2:
ORCHESTRA WORKS BR Klassik

Mulo Francel & Münchner Rundfunkorchester

Enrique Ugarte / conductor, accordion
with
Mulo Francel & Friends
Paulo Morello / guitar
Max Klaas / percussion
Café del Mundo
Quadro Nuevo


01 Everything that was (Mulo Francel, Arr: Mulo Francel & Menno Daams) 6:32
02 Mocca Swing (Mulo Francel, Arr: Mulo Francel & David Gazarov) 6:40
03 Flying Carpet (Mulo Francel, Arr: Mulo Francel) 7:18
04 Robert´s Waltz (Paulo Morello, Arr: Mulo Francel & Daniel Freiberg) 4:48
05 Die Abenteurer (Philipp Sterzer, Arr: Mulo Francel & Leonhard Kuhn) 5:35
06 Poet in Italia(Goethes Italienische Reise Part I) (Mulo Francel, Arr: Mulo Francel) 6:03
07 Goethe sulla Strada (Goethe: Italienische Reise Part II) (Mulo Francel, Arr: Mulo Francel) 4:25
08 Serenade for Young Lovers (Mulo Francel, Arr: Mulo Francel) 3:22
09 Taquito Militar (Mariano Mores, Arr: Andreas Hinterseher & Chris Gall) 6:42
10 Misty (Eroll Garner, Arr: Mulo Francel) 5:47

Total time Orchestra-Recordings: 57:33 min
Recording: March 6th-10th 2017 BR Studio 1 Munich

Liner-Notes zu Mocca Swing von Oliver Hochkeppel (Süddeutsche Zeitung):

CD Mocca SwingMit Deutschlands erfolgreichster Weltmusik-Band Quadro Nuevo erreicht der Saxophonist Mulo Francel seit vielen Jahren ein großes Publikum.
Mit diesem Ensemble stillt er seine Lust aufs Reisen, auf die Begegnung mit Menschen, Musikern, Mythen und Melodien aus aller Welt und seine Neugier auf fremde Klänge und Kulturen. Seine musikalischen Wurzeln liegen dabei unverkennbar im Jazz: Das Vermächtnis des früh verstorbenen Vaters war seine Jazz-Plattensammlung, die für den kleinen Mulo das Tor zur Welt wurde. Und so blieb er neben Quadro Nuevo auch dem Jazz immer treu.

An diese unverbrüchliche Liebe schließt nun „Mocca Swing“ an. Doch sein ACT-Debüt ist mehr als das: „Es ist purer Luxus. Ich habe mir das Abenteuer erlaubt, einmal aus dem Vollen zu schöpfen“, sagt Francel. Konsequenterweise ist ein Doppel-Album dabei herausgekommen. Die erste CD präsentiert sein neues Quartett. Wie bei Quadro Nuevo ergibt auch hier die unterschiedliche stilistische Herkunft der Musiker eine spannende und schillernde Mischung. Francel gibt mit seinem melodischen, der klassischen Jazztradition verpflichteten Spiel die Linie vor, lässt seinen exzellenten Begleitern aber viel Raum: dem aus Baku stammenden Pianisten David Gazarov, dem musikalisch in New York sozialisierten Bassisten Sven Faller sowie dem Schlagzeuger Robert Kainar, der eine der Schlüsselfiguren der österreichischen Jazzszene ist.


CD Mocca SwingAuf der zweiten CD stoßen das Münchner Rundfunkorchester und Weggefährten dazu. „Ausgangspunkt sind hier die Stücke, die mich in den letzten Jahren am intensivsten begleitet haben. Die Idee war, sie mit allen Mitteln und Möglichkeiten, die eine große Besetzung bietet, neu zu beleuchten“, berichtet Francel. Nicht weniger als drei Mal sind die Quadro Nuevo-Kollegen mit von der Partie. Kompositionen wie der Tango „Taquito Militar“ oder das zwischen Orient und Okzident vermittelnde „Flying Carpet“ werden so zu orchestralen Hymnen. Erroll Garners „Misty“, eines von Francels Lieblings- Standards, bekommt durch die spanischen Gitarrenklänge des befreundeten Flamenco-Duos Café del Mundo eine extravagante Farbe. Schließlich greift Francel auf Kompositionen von Freunden wie dem Gitarristen Paulo Morello und dem Flötisten Philipp Sterzer ebenso zu wie auf erfahrene Arrangeure wie Daniel Freiberg, Leonhard Kuhn oder Menno Daams.

So wird „Mocca Swing“ zu einer Werkschau des musikalischen Schaffens von Mulo Francel. Zum Dokument seiner Rolle als leidenschaftlicher Brückenbauer zwischen Jung und Alt, Heimat und Fremde, Jazz und allen anderen Musiken. Ein lustvoll zu genießender Gegenentwurf zur allgegenwärtigen Berieselung mit entzauberter, ihrer Geheimnisse beraubter Musik. Und vor allem löst das Album das Versprechen seines Titels ein: Es ist heiß, anregend und belebend.


Songs und/oder Hörbeispiele:

2 - Mocca Swing - Orchestra Version (CD 2)
3 - Laqueur (CD 1)
5 - Pixinguinha (CD 1)
6 - Poet in Italia (CD 2)


Zurück zur Übersicht